Informationen

Mehrmals jährlich führt die KoFI zweisprachige öffentliche Fachtagungen (Deutsch/Französisch) zu aktuellen Themen der Integrations- und Migrationsarbeit durch. Damit wird der Austausch unter Fachleuten gefördert. Anregungen aus den Tagungen fliessen in die tägliche Arbeit der Teilnehmenden ein.
Beim Zielpublikum handelt es sich vor allem um Fachpersonen aus dem Integrations-, Migrations- und Antidiskriminierungsbereich aber auch um weitere Fachpersonen und Interessierte.

Ausgewählte Referenten und Referentinnen aus der Forschung, der Politik, der Privatwirtschaft und der Verwaltung bringen ihr aktuelles Wissen ein und diskutieren mit den Teilnehmenden. Es werden theoretische Ansätze ausgeleuchtet, über die praktische Anwendung in der Arbeit diskutiert und es gibt Raum für den Austausch unter den Fachleuten.

Die öffentlichen Fachtagungen finden jeweils an gut erreichbaren Orten in der Schweiz statt und werden in der Regel von 90 bis 140 Personen besucht. Die Inhalte werden durch professionelle Konferenzdolmetscher/-innen (Deutsch/Französisch) übersetzt.

Im Anschluss an öffentliche Fachtagungen werden Fragen und Anregungen für zukünftige Tagungsthemen aufgenommen.

Interne Veranstaltungen

Neben den öffentlichen Fachtagungen werden für die Mitglieder zusätzliche Veranstaltungen, in Form von Fachtagungen, Fachzirkeln und Weiterbildungen organisiert und durchgeführt. Den Mitgliedern werden dadurch weitere Austauschmöglichkeiten zur Vertiefung von spezifischen Fragestellungen und Themen angeboten. Verschiedene Resultate aus den Tagungen und den Gruppen sollen allen Mitgliedern als Praxishilfe für ihre Arbeit zur Verfügung stehen.